Newsdetail

Gibt es Klimaleugner?

Leserbrief zum Artikel: «Man sucht Argumente gegen etwas, das nicht ins eigene Weltbild passt» vom 15.11.2019, erschienen in der Linthzeitung vom 20.11.2019.

«Klimaleugner», wo kann man die Klimaleugner finden? Nirgends! Der Artikel beginnt mit einer bewussten Falschaussage. Der Klimawandel ist das Normale beim Klima, niemand bestreitet das. Es gibt allerdings anerkannte Klimaforscher, die zeigen, dass die Menschen nur in geringem Mass den Klimawandel verursachen. Der Anstieg der Temperatur erfolgte schon vor dem Beginn der Industrialisierung. Wir kommen aus einer Kälteperiode und diese

Wellenbewegungen führen zu den Temperaturänderungen. Der Anteil des CO2 in der Athmosphäre ist sehr gering, etwa 0,04 Prozent. Es ist ein sogenanntes Spurengas.

Ausserdem ist bekannterweise CO2 kein Giftstoff und nur ein minimaler Treiber bei der Erderwärmung. Im Gegenteil, je mehr CO2 in der Atemluft enthalten ist, umso besser das Pflanzenwachstum. Für die Ernährung der Weltbevölkerung absolut von Vorteil.

 

Was ist mit den Klimamodellen?

Die 3 oder 5 Grad Erwärmung beruht auf Modellen und Annahmen. Wie der Name sagt, wird modelliert, wenn das Klima und alle Einflüsse noch nicht bekannt sind, kommen völlig fasche Resultate heraus. Die Klimaforschung steckt immer noch in den Kinderschuhen, wie anerkannte Klimaforscher aussagen.

Der IPCC hat schon seine drei zu hohen Anstiegsprognosen (Modelle) angepasst. Sie haben sich den wirklich gemessenen Temperaturen etwas angenähert. Der Anstieg weltweit ist im Bereich von 0.85 Grad seit 150 Jahren.

 

Wer ist einseitig und voreingenommen?

Ich finde es unerhört von Herr Knutti, die Forscher, die nicht dem Mainstream folgen, als Leute ohne Erfahrung in Klimaforschung zu bezeichnen. Bekannt ist, dass es auch pensionierte Klimaforscher mit dem grössten Erfahrungsschatz sind. Diese müssen keine Restriktionen und Entlassung mehr befürchten. Auch das Muster der Verneinungsstufen ist ein Versuch seine voreingenommene Haltung zu rechtfertigen. Dieses psychologische Denken ist eventuell auf anderen Gebieten anwendbar, aber hier soll es nur zeigen, dass jeder Gegner eigensüchtige Motive hat. Jeder vernünftige Mensch versucht doch, das ganze Bild zu erfassen um sich daraus seine Meinung zu bilden.

 

Müller Ruedi, Steinbruchstrasse 1, 8732 Neuhaus / 079 3209801