Newsdetail

Was dient dem Wohl von Kindern?

Leserbrief zum Artikel des Tagblatts vom 06.06.2019 «St. Galler Regierung will Ehe für alle», erschienen am 19.06.2019

Die zunehmende Unterstützung der Ehe für alle – nun selbst durch die St. Galler Regierung - kommt nicht unerwartet. Auch wenn deren Akzeptanz von Politik und Gesellschaft noch so viel Rückhalt geniesst, heisst das nicht, dass die Öffnung der Ehe auch richtig ist und unserem Wohl dient. Die mit dem Partnerschaftsgesetz im Jahr 2007 gestartete Salamitaktik wird weitergehen. Die EDU hatte schon damals davor gewarnt. Die Ehe für alle heisst nicht umsonst für alle. Sie kann schlussendlich für alles Mögliche an Beziehungskonstellationen angewandt werden bei entsprechender Akzeptanz durch die Gesellschaft. Daran arbeitet bereits das Gender-Mainstreaming an den Schulen.

Weiter soll nun nach der Stiefkindadoption auch die Volladoption für gleichgeschlechtliche Paare folgen. Die Samenspende ist ebenfalls im Fokus. Bald wird es um die Eizellspende und die Leihmutterschaft gehen, auch wenn dies heute noch dementiert wird. Es wird unter anderem in den Medien und mittels Podien bereits seit längerer Zeit darauf hingearbeitet. Die Leihmutterschaft bedeutet die Kommerzialisierung von Frauenkörpern und Kindern. Entsprechend werden sich auch Qualitätsanforderungen stellen für die bestellte «Ware Kind». Soll es wirklich ein Recht auf Kinder, anstatt wo immer möglich ein Recht der Kinder auf das Aufwachsen bei den leiblichen Eltern, Vater und Mutter geben? Es dürfte kein Zufall sein, dass sich Frauen und Männer in jeder Zelle und neben den äusserlichen Merkmalen auch hormonell unterscheiden. Ebenso ist es nicht einfach Zufall, dass natürlicherweise nur eine Frau und ein Mann Eltern werden können. Das Ausleben jeglicher Wünsche und Lebensformen kann sich gegen uns selbst, gegen unseren Schöpfer, gegen natürliche Bestimmungen von Mann und Frau und gegen das Wohl von Kindern als Frucht von Liebe und Treue richten. Neben dem Schutz der Natur sollten wir Menschen auch natürliche Gegebenheiten zum Wohl der Kinder respektieren. 

Lisa Leisi, Michelaustrasse 29, 9615 Dietfurt